Digitale Medien

Mädchen mit Kapuze schaut sexuelle Szenen an auf ihrem Handy.

Digitale Medien sind aus unserem Alltag nicht wegzudenken und Jugendliche werden mit Smartphones, Apps und Internet selbstverständlich groß. Allerdings ist die Diskrepanz zwischen dem Umgang der Jugendlichen mit diesen Medien und dem Blick von Erwachsenen auf dieses Tun oft sehr groß und eher an den Gefährdungsmöglichkeiten orientiert. Nicht ganz zu Unrecht, denn Cyber-Mobbing, Sexting oder Cyber-Grooming sind zwar nicht zwingend neue Phänomene, sie haben aber durch die technischen Möglichkeiten ein bisher unbekanntes Ausmaß angenommen.

Doch jenseits dieser Gefahren liegt auch eine große Chance, denn dieses starke Medieninteresse der Jugendlichen kann als Zugang genutzt werden, um mit ihnen zum Thema Liebe, Sexualität und digital-medialer Verantwortung ins Gespräch zu kommen.

Für diesen Spagat im Umgang mit Chancen und Risiken halten wir regelmäßig Angebote für Sie bereit.

Themen-Konzepte für Inhouse Seminare:

Pornografie und Jugend(medien)kultur

Aktuelle Herausforderungen für die Begleitung von Kindern und Jugendlichen