Im Klartext und mit Respekt

Mit Kindern und Jugendlichen über Sexualität reden

Kinder stellen neugierig sehr direkte Fragen und Erwachsene wollen sie angemessen aufgeklärt sehen. Die Kommunikation mit Jugendlichen unterschiedlichen Alters und Geschlechts soll unverdruckst und gleichwohl behutsam gelingen. Und doch ist „Let’s talk about sex!“ leichter verkündet als getan.

Der Fachtag bietet Gelegenheit, die Qualität von informierenden und aufklärenden Gesprächen zu sexuellen Themen zu verbessern – in der Vorschulerziehung und in der Schule, in der Jugendarbeit, in der sexualitätsbezogenen Beratung, Prävention und Bildungsarbeit.

Obwohl in den Medien sexuelle Darstellungen und Beschreibungen aller Art scheinbar selbstverständlich präsentiert werden, berührt das Sprechen über Sexuelles bei beratenden Erwachsenen und bei Kindern und Jugendlichen doch immer wieder Grenzen von Intimität und Scham.

  • Welche Wortwahl ist angemessen?
  • Wie erklären wir verständlich und taktvoll gleichermaßen?
  • Wie gehen wir mit Gefühlen von Peinlichkeit um?
  • Worüber darf, kann, sollte in der Schule, mit Kindern, mit Mädchen und Jungen gesprochen werden?

Für Heranwachsende bedeutet das Gespräch mit Erwachsenen über Sexualität nicht nur möglichen Informationsgewinn und die Chance, eigene Werte zu reflektieren und sie mit Botschaften aus Medien und Peergruppe abzugleichen – sie erleben dabei gleichzeitig Modelle für die Entwicklung eigener sexueller Sprachfähigkeit.

Um zum Thema Sexualität mit Kindern und Jugendlichen gut in Kontakt kommen und den Anliegen der jeweiligen Zielgruppe gerecht werden zu können, bedarf es der Auffrischung von Sachkenntnissen, der Klärung der eigenen Haltung zum Thema sowie der reflektierten Übung des Sprechens von und über Sexualität.

Der Fachtag bietet Gelegenheit,

  • Sachfragen zur sexuellen Entwicklung von Kindern und Jugendlichen zu besprechen,
  • einen persönlichen und fachgerechten Stil im kommunikativen Umgang mit intimen Themen zu entwickeln (z.B.: Wie sachlich und wie persönlich antworte ich auf Fragen? Wie vermeide ich Beschämung und Anbiederung?),
  • anhand von Fallbeispielen das Sprechen über Sexualität in einem unterstützenden Rahmen zu erproben (z.B.: Wie detailgenau und wert-orientiert spreche ich? Wie reagiere ich auf Provokationen? Was sind meine „heiklen Themen“?).

Die Teilnehmenden erhalten Facheingaben, Handouts und Literaturhinweise und können ihre sexualitätsbezogenen Praxisfragen besprechen.

Wenn Sie weitere Informationen wünschen oder diesen Fachtag buchen möchten, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf: Anfrage Inhouse-Fachtag



< Zurück zur Übersicht der Seminare