Jugendsexualität 2020

Präsentation der Ergebnisse aus der neuen BZgA-Jugendsexualitäts- sowie der aktuellen JIM-Studie

Voraussichtlich im November 2020 erscheint die neue Jugendsexualitäts-Studie der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Zum dann bereits neunten Mal seit 1980 wurden Jugendliche im Alter von 14 bis 17 Jahren sowie deren Eltern und junge Erwachsene im Alter von 18 bis 25 Jahren in Deutschland über ihre Einstellung und ihr Verhalten bzgl. Sexualität und Kontrazeption befragt. Ebenso erscheint im jährlichen Turnus die Basisstudie „Jugend, Information, Medien“ (kurz: JIM) zum Medienumgang der 12- bis 19-Jährigen.
• Was gibt es Neues aus diesen Altersgruppen?
• Wo setzen sich Trends aus der letzten Befragung fort, wo gibt es Veränderungen?
• Welche Konsequenzen resultieren daraus für die sexualpädagogische und / oder medienpädagogische Arbeit, auch in Hinblick auf verschiedene Zielgruppen?
• Ergeben sich eventuell neue Arbeitsfelder oder müssen bisherige Bemühungen weiter intensiviert werden?
Wir untersuchen die Studien unter diesen Fragestellungen und bereiten die Ergebnisse für sexualpädagogische Fachkräfte und andere Interessierte auf. Die Befunde können mit den Teilnehmenden gemeinsam diskutiert und die eigene Arbeit auf Grundlage der aktuellen Daten überprüft werden.
Nach dem Seminar bekommen die Teilnehmenden ein umfangreiches Handout mit den Seminarinhalten und darüberhinausgehenden thematischen Informationen im pdf-Format.

Dozierende: Anke Erath und Kai Müller

Termin:
Zeitraum: 01.02.2022

9.30 – 14.00 Uhr

Ort:
online

Zoom-Link wird nach erfolgreicher Anmeldung versandt.

Kosten:

bei Anmeldung bis 03.01.2022: 100 €
Danach 120 €

Dieses Seminar ist bereits ausgebucht. Bitte setzen Sie sich mit uns in Kontakt, ob es noch Teilnahmemöglichkeiten gibt.

Jetzt anfragen



< Zurück zur Übersicht der Seminare