Zertifikatslehrgang Sexualpädagogik

Berufsbegleitende Weiterbildung für Mitarbeitende der Jugendhilfe

Eine Kooperation der Fachpool gGmbH und dem Institut für Sexualpädagogik.

Das Institut für Sexualpädagogik (isp) bietet seit 2013 in Kooperation mit Fachpool gGmbH jährlich einen Lehrgang Sexualpädagogik an. Der Lehrgang richtet sich an Mitarbeitende der Jugendhilfe, haupt- und ehrenamtlich in Präventions- und Bildungsarbeit, Beratung, Erziehung tätige Personen, die sich für den Umgang mit Sexualität in ihren Institutionen und für geplante sexualpädagogische Arbeit qualifizieren möchten.

Der Lehrgang bietet eine umfassende und zeitgemäße Qualifizierung für den professionellen pädagogischen Umgang mit Sexualität und sexualitätsbezogenen Themen.

Die über die Kurseinheiten hinaus erforderliche Eigenarbeit der Teilnehmenden besteht in der Lektüre ausgewählter Fachliteratur, in der Planung und Durchführung eines sexualpädagogischen Projekts sowie in der Teilnahme an einer – in der Regel regional orientierten – selbstorganisierten Praxisgruppe, die sich mindestens dreimal halbtägig trifft.

Der neunteilige Lehrgang schließt mit der Präsentation eines sexualpädagogischen Projekts und einem Kolloquium als Prüfung ab. Nach erfolgreichem Abschluss können die Absolvent*innen des Lehrgangs die Bezeichnung „Sexualpädagogin / Sexualpädagoge (isp)” führen.

Die Absolvent*innen erfüllen die Anforderung der Gesellschaft für Sexualpädagogik (gsp) an Theorie-Unterrichtsstunden und Praxisreflexion, um das Qualitätssiegel der gsp beantragen zu können.

Die Themen der einzelnen Weiterbildungseinheiten

1) Einstieg / Grundbegriffe / Praxisreflexion
Kennenlernen der Gruppe und des Gesamtkonzepts des Lehrgangs; Sexualitätsbegriff und Sexualpädagogik, Reflexion individueller Handlungsmöglichkeiten im Arbeitsfeld der Kinder-und Jugendhilfe.

2) Körper- und Sexualaufklärung
Grundlagen, Methoden, Medien Sexualitäts- und körperbezogene Sachinformationen; Medien und Methoden für die Zielgruppe der Kinder- und Jugendhilfe; Sexualaufklärung im Spannungsfeld von Intimität und Veröffentlichung; Einüben von Gesprächssituationen. Aktuelle Informationen zu Verhütungsmethoden und dem Schutz vor sexuell übertragbaren Erkrankungen; Ziele, Chancen und Grenzen von Prävention.

3) Sexuelle Biografie / Normen und Werte
Reflexion der eigenen Sozialisations- und Bildungsprozesse, eigener Wert- und Moralvorstellungen im Hinblick auf Sexualität und deren Einfluss auf das sexualpädagogische Arbeiten; Diskussion zentraler Wertekonflikte im Bereich von Sexualität und Partnerschaft; Kommunikation und Beratung in der Sexualpädagogik Training zum Sprechen über Sexualität; Formen der sexualpädagogischen Beratung und Gruppenarbeit; Meine Wirkung als Sexualpädagog_in bei Gruppenarbeit und Beratung.

4) Sexualität und Sexualpädagogik
Sexuelle Entwicklung, Auseinandersetzung mit zentralen sexualitätsbezogenen Diskursthemen; Klärung des Verhältnisses von Pädagogik und Sexualität.

5) Sexuelle Identität und Vielfalt des Sexuellen
Reflexion der eigenen sexuellen Identität und deren Bedeutung für die pädagogische Praxis; Vielfalt sexueller Ausdrucksformen und Beschäftigung mit Vertrautem und Fremden im Sexuellen u.a. am Beispiel von Pornografie

6) Sexuelle Gewalt I
Sexualpädagogisch bedeutsame Aspekte des Bereichs „Sexuelle Gewalt an Mädchen und Jungen“; Möglichkeiten der Intervention und Prävention; Rechtsinformationen.

7) Sexuelle Gewalt II – Arbeit mit Opfern und Tätern
Sexuelle Traumata und die Bedeutung für die sexualpädagogische Arbeit mit Jungen und Mädchen. Die Arbeit mit Opfern und Tätern im Alltag der Kinder- und Jugendhilfe.

8) Sexualpädagogische Praxis
Implementierung von Projekten und langfristiger sexualpädagogische Arbeit in den jeweiligen Arbeitskontexten der Teilnehmenden.

9) Abschluss / Kolloquium / Perspektiven
Präsentation der Praxisarbeiten; Prüfung und Diskussion ausgewählter Seminarinhalte im Rahmen eines Kolloquiums; Feedback und Gesamtreflexion des Lehrgangs; individuelle sexualpädagogische Perspektiven; Abschied von der Gruppe.

Der Lehrgang wird von einem Team aus Dozent*innen des isp geleitet und einem Referenten der Fachpool gGmbH.

Seminarort
Gemeindezentrum Regenkamp, Regenkamp 78, 44625 Herne

Das dritte Seminar findet in einem separaten Tagungshaus mit Übernachtung statt.

Termine
13. – 15.02.2020 (3 Tage)
11. – 14.03.2020 (4 Tage)
22. – 25.04.2020 (4 Tage im Tagungshaus mit Übernachtung)
27. – 29,05.2020 (3 Tage)
24. – 26.06.2020 (3 Tage)
23. – 25.09.2020 (3 Tage)
20. – 21.11.2020 (2 Tage)
21. – 23.01.2021 (3 Tage)

Die Seminare beginnen um 15:00 Uhr und enden jeweils um 13:00 Uhr.
Bis auf wenige Ausnahmen sind Abendeinheiten üblich.

Seminargebühr
5.795,,00 Euro (zuzügl. der Kosten für Vollpension und Übernachtungen für das 3. Seminar)

Anmeldung und weitere Informationen
Hier finden Sie ausführliche Informationen zum Lehrgang Sexualpädagogik und die Anmeldemodalitäten Infos und Anmeldung Fachpool Herne

Termin:
Zeitraum: 13.02.2020 - 23.01.2021

13.-15.02.2020
11.-14.03.2020
22.-25.04.2020
27.-29.05.2020
24.-26.06.2020
23.-25.09.2020
22-24.10.2020
20.-21.11.2020
21.-23.01.2021

Die Seminare beginnen um 15.00 Uhr und enden jeweils um 13.00 Uhr.
Bis auf wenige Ausnahmen sind Abendeinheiten üblich

Ort:
Herne

Gemeindezentrum Regenkamp, Regenkamp 78, 44625 Herne

Kosten:

5.795,00 Euro
zuzüglich der Kosten für Vollpension und Übernachtungen für das 3. Seminar.

Die Weiterbildung wird von Dozierenden des isp durchgeführt. Die organisatorische Verwaltung übernimmt die Fachpool gGmbH. Die Anmeldung erfolgt alleine über Fachpool gGmbH Herne.

Infos und Anmeldung Fachpool Herne



< Zurück zur Übersicht der Seminare