"Ganz schön geil" - sexualpädagogisches Arbeiten mit Jungen

Ein Seminarangebot für Frauen und Männer

Trotz aller scheinbaren Angleichung der Geschlechter ist das Arbeiten mit Jungen an sexuellen Themen, egal ob in der geschlechtergemischten Gruppe oder homogen, für die meisten Pädagog_innen eine Herausforderung der besonderen Art. Die oft vitale und expressive Art von Jungen, sich mit Partnerschaft, Begehren und Erotik auseinanderzusetzen, wird vielfach als störend oder irritierend erlebt. Sind sie nun „sexualisiert“ oder „pazifiziert“, sind sie „antriebslos“ oder – Stichwort: Pornografie – „ständig geil“?

Verstellt wird der Blick auf Jungen und deren Anforderungen in sexuellen Interaktionen zuweilen auch von Geschlechtervorurteilen seitens der Pädagog_innen. Und: Geschlechtsunterschiede verschwinden nicht durch den Hinweis auf ihre soziale Konstruiertheit – sie bleiben dennoch wirksam und wollen sensibel beachtet sein.

Dieses Seminar möchte auf vielfältige Weise pädagogische Zugänge vor dem Hintergrund des Frau- oder Mann-seins der Pädagog_innen zum Thema Jungensexualität anbieten.

Es werden Fakten zur geschlechtsspezifischen Entwicklung angeboten und es wird der Frage nachgegangen, was Jungen im Bereich der vielfältigen sexualitätsbezogenen Themen interessiert, welche Orientierungen, Anregungen und Antworten sie brauchen.

Das methodisch abwechslungsreiche Seminar richtet sich ebenso an sexualpädagogisch erfahrene Fachkräfte, die sich eine Reflexion ihrer Praxis und ein Wissens-Update wünschen, wie auch an Neueinsteiger_innen in diesem Feld.

Folgende Themen stehen im Mittelpunkt:

  • Erfahrungs- und Ideenaustausch
  • Ausprobieren und Reflexion verschiedener Methoden der sexualpädagogischen Jungenarbeit
  • Bedeutung des Internets für Jungen: vom Pornografiekonsum bis zu anonymen Beratungsangeboten
  • männliche Fruchtbarkeit und Vaterschaft als Themen der Präventionsarbeit
  • urologische und sexualmedizinische Informationen sowie
  • der Umgang mit Jungen aus anderen Kulturkreisen und deren Männlichkeitsvorstellungen

Seminarleitung: Jörg Nitschke und Reiner Wanielik



< Zurück zur Übersicht der Seminare