Wir sind das Institut für Sexualpädagogik.

Ein Institut ist eine Organisation, in der sich Menschen
gemeinsam mit einem wichtigen Thema beschäftigen.
Das Institut für Sexualpädagogik wurde vor vielen Jahren gegründet.
Wir Mitarbeiter*innen vom Institut für Sexualpädagogik beschäftigen
uns mit dem Thema Sexualität.

Darum geht es uns ganz besonders:

  • Sexuelle Selbst-Bestimmung fördern
  • Sexuelle Bildungs-Prozesse begleiten

Was bedeutet das?
Mehr Informationen darüber finden Sie hier.

Was ist unsere Aufgabe?

Jeder Mensch darf seine eigene Sexualität entdecken und entfalten.
Dafür gibt es Rechte. Und dafür gibt es Grenzen.
Es ist wichtig, dass jeder Mensch darüber Informationen bekommt.
Das ist die Aufgabe von Sexual-Pädagogik.
Ein anderer Begriff dafür ist sexuelle Bildung.

Wir Mitarbeiter*innen vom isp bieten Veranstaltungen an,
bei denen es um sexuelle Bildung geht.
Zum Beispiel Tagungen oder Schulungen für interessierte Menschen.

Außerdem achten wir darauf, was in unserer Gesellschaft passiert.

Zum Beispiel:

  • ob Wissenschaftler*innen etwas Neues über Sexualität herausgefunden haben
  • oder wie die Politik mit der sexuellen Bildung umgeht.

Dazu sagen wir dann unsere Meinung. Zum Beispiel schreiben wir dann Texte für eine Zeitung. Oder wir schreiben Fach-Bücher. Mehr Informationen darüber finden Sie hier.

Wer arbeitet im isp?

Das nahezu komplette Team des isp an einem Waldrand stehend.

Unser Team besteht aus ungefähr 30 Mitarbeiter*innen.
Wir kommen aus verschiedenen Ländern.
Wir sprechen alle deutsch.

Wir beschäftigen uns sehr gründlich mit dem Thema Sexualität.
Schon seit vielen Jahren.
Deswegen haben wir viel Erfahrung.
Wir können unser Wissen an andere Menschen weitergeben.
Dafür haben wir gute Ideen.
Und kennen wir kennen viele spannende Möglichkeiten zu lernen.

Wir sind alle Mitglieder im gemeinnützigen Verein zur Förderung
von Sexualpädagogik und Sexueller Bildung e.V.
Zusammen sind wir das isp-Team.
Hier finden Sie unsere Namen und unsere Fotos.